Soli Deo Gloria: Die Entdeckung des Privatfriedhofs von Hedemann-Heespen

Das norddeutsche Hinterland hat so seine Geheimnisse. Eines davon liegt tief verborgen im Wald – der Privatfriedhof der Familie von Hedemann-Heespen. Hier, zwischen wildromantisch überwucherten Gräbern und einem ehrwürdigen Mausoleum, wird Geschichte auf eine ganz eigene Art erzählt. Begleite mich auf einer fotografischen Entdeckungsreise zu diesem versteckte Juwel, dessen Zauber nicht nur in seinen alten Steinen, sondern auch im Weg dorthin liegt.

Mehr über „Soli Deo Gloria: Die Entdeckung des Privatfriedhofs von Hedemann-Heespen“ Lesen

Die Kunst des Weglassens: Minimalismus in der Landschaftsfotografie

Wir leben im Zeitalter der visuellen Reizüberflutung. In nur zwei Minuten werden heute mehr Fotos aufgenommen als im gesamten 19. Jahrhundert. Pro Sekunde werden nur bei Instagram 1.000 Bilder hochgeladen. Auf den allermeisten von ihnen ist zu viel drauf. Viele Fotografen versuchen scheinbar, immer das ganze Bild einzufangen. Daran müssen sie zwangsläufig scheitern. Denn Bilder können immer nur einen Ausschnitt aus der Umgebung zeigen. Radikale Reduktion ist die Lösung für dieses Problem. Und der Gegenpol zu diesem Überfluss. In diesem Beitrag zeige ich Dir meinen Ansatz zur minimalistischen Fotografie.

Mehr über „Die Kunst des Weglassens: Minimalismus in der Landschaftsfotografie“ Lesen

2022 – ein Jahr in Bildern

2022 war ein bewegtes Jahr. Mein Berufsleben als Journalist und Dozent bringt es mit sich, dass ich viel unterwegs bin. Und gerade nach stressigen Arbeitstagen genieße ich es, mit der Kamera loszuziehen. Das war auch 2022 grundsätzlich nicht anders.  Aber wohl selten habe ich die kleinen Fluchten aus dem Alltag so genossen wie in diesem schrägen und krisenreichen Jahr. Ein fotografischer Jahresrückblick mit Bildern, die mir aus den unterschiedlichsten Gründen wichtig sind.

Mehr über „2022 – ein Jahr in Bildern“ Lesen

Farbkontraste in der Fotografie: Die Kunst der visuellen Harmonie

Farben sind in der Fotografie nicht einfach nur visuelle Elemente, sondern kraftvolle Werkzeuge, um den Blick des Betrachters zu lenken, Emotionen zu wecken und Geschichten zu erzählen. Die Landschaftsfotografie bietet dir eine Palette von Farben, die von sanften Grüntönen der Wiesen bis zu den warmen Schattierungen der untergehenden Sonne reichen. Die Kunst besteht darin, diese natürlichen Farben geschickt einzusetzen.

Ich bin ein großer Fan von Johannes Itten. Der Schweizer Maler und Lehrer des Bauhauses befasste sich intensiv mit der Wirkung von Farben. Dabei entdeckte er sieben Farbkontraste, die er als grundlegende Elemente der Farbgestaltung ansah. Das ist nicht nur für Maler interessant. Auch Du kannst diese sieben Kontraste nutzen, um Deine Fotos interessanter und ausdrucksstärker zu gestalten.

Mehr über „Farbkontraste in der Fotografie: Die Kunst der visuellen Harmonie“ Lesen
Matthias Süßen in London. Foto von Daniel Schwen

Licht, Kamera, Action – Tipps und Tricks für bessere Fotos

Herzlich willkommen, Fotofreunde und Landschaftsenthusiasten, zu einem neuen Artikel auf „Hinterlandscapes“! Heute dreht sich alles um die Kunst der Fotografie – egal, ob du gerade erst in die Welt des Fotografierens eintauchst oder bereits einige Schritte auf dem Weg zum Fortgeschrittenen gemacht hast. Heute gebe ich dir zehn praktische Tipps, um deine Fotografie auf das nächste Level zu heben.

Mehr über „Licht, Kamera, Action – Tipps und Tricks für bessere Fotos“ Lesen

Venedig – Ein Paradies für Frühaufsteher

Mit mehr als 100.000 Tagestouristen und jährlich 30 Millionen Besuchern, die mit Booten, Bussen, Zügen und Kreuzfahrtschiffen eintreffen, ist die Lagunenstadt eines der Hauptreiseziele für Touristen. In diesem Beitrag erkläre ich Dir, wie Du die Stadt trotzdem für Dich alleine haben kannst. Außerdem bekommst Du eine Karte mit den mir liebsten Fotolocations in Venedig.

Mehr über „Venedig – Ein Paradies für Frühaufsteher“ Lesen